Band-Historie



Die Bandgründung erfolgte gegen Ende der 70er-Jahre. Gründungsmitglieder waren Winfried Döneke (Drums), Manfred Volkmer (Keyboards), Frank Scharer (Bass, Gitarre) und Thomas Kanal (Gitarre). Die Vocals waren in den Anfangszeiten besetzt durch Regina Scharer und Bettina Fahr, in der späteren Stammbesetzung durch Ingrid Mack und Anja Krauß. Für die Beleuchtungstechnik war Constantin Spiess zuständig.

Zu dieser Zeit waren alle Mitglieder von Apocalypso wohnhaft in Fellbach im unteren Remstal, ca. 7 Kilometer östlich von Stuttgart, der Probenraum war ein Abschnitt des Heizungskellers unter dem Gemeindezentrum Maria-Regina.

Die ersten Auftritte erfolgten in Fellbach bei Jugendgottesdiensten und Gemeindefesten in Kirchen, Gemeindesälen und in der Schwabenlandhalle, als Gegenleistung für die großzügige Unterstützung der Band durch die Fellbacher Pfarrer Winckler und Zoller sowie durch Vikar Egle und die Fellbacher Kirchengemeinde. Diese Auftritte förderten die Bekanntheit der Band auch über die Grenzen von Fellbach hinaus, und so folgten Auftritte in mehreren Gemeinden des Rems-Murr-Kreises, so z.B. bei Jugendfesten, BdKJ-Veranstaltungen und Jubiläumsfeiern in Burgstall, Weinstadt, Winnenden und Backnang. Darüber hinaus begleitete Apocalypso mehrmals den Kindergärtnerinnen-Kongreß: In der Kongreßhalle Böblingen und im Beethovensaal der Liederhalle Stuttgart.

Anfang bis Mitte der 90er-Jahre trennten sich nacheinander die Sängerinnen, Keyboarder Manfred und Bassist Frank von der Band und gingen musikalisch ihre eigenen Wege.
Hinzu kamen John März (Bass), später Uli Häufele (Rhythmus-Gitarre) und Mitte 2006 an den Keyboards Matthias Winstel, der die Band aus beruflichen Gründen leider nach dem Event "Apocalypso & Friends" am 7. Juni 2008 schon wieder verlassen musste.
Sein Nachfolger ist seit November 2008 Hartmut Jung, auch Keyboarder der Heilbronner Band CAPRA, die mit ihrem Classic Rock-Programm und ihrer Show "The Delicate Sound of Pink Floyd" auch bei Großveranstaltungen wie dem jährlich stattfindenden Lichterfest auf dem Stuttgarter Killesberg von sich reden macht.
Nach zwei Gastspielen in 2011 bereichert nun auch Percussionist Andreas Wabnik den Apocalypso-Sound.
Zum Event "Apocalypso & Friends" im Oktober 2011 gab Uli Häufele seinen Ausstieg aus der Band bekannt, kurz danach ist Joachim Blum der Gitarrenfraktion beigetreten.
Somit besteht die Band heute aus:

  • Winfried Döneke: Drums, Vocals
  • John März: Bass
  • Hartmut Jung: Keyboards, Vocals, Technik
  • Andreas Wabnik: Percussion
  • Joachim Blum: Guitar
  • Thomas Kanal: Guitar, Technik, Internet und Finanzen

Einen historischen Streifzug mit Bildern von 1976 bis Mitte der 80er-Jahre gibt es hier ... sowie, zusammen mit Bildern von Auftritten der jüngeren Vergangenheit, rechts unter "Gigs'n'Pics".